Worum geht es?

Wir alle gehen unseren Lebensweg. Haben unsere Pläne. Unsere Ziele. Unsere Hoffnungen für unsere Zukunft. Was wird dieses Jahr noch bringen? Was wird in 5 Jahren mit mir sein? Was in 10 Jahren? Wird meine Rechnung aufgehen? Oder laufe ich in eine Sackgasse? Vieles ist heute unsicher.

Wie sehr können wir uns doch täuschen: Da scheint alles rund zu laufen – gesund, erfolgreich, „kein Problem" – und plötzlich kommt alles anders.

Die Bibel weist uns bei diesem Thema darauf hin, dass unser Weg nicht mit unserem Tod endet. Mit dem Tod ist nicht alles aus. Es kommt die Ewigkeit! Die grosse Entscheidung aber fällt in diesem Leben. Im Lukas-Evangelium wird von einem Mann berichtet, der meinte, den rechten Weg gefunden zu haben. Er hatte viel Erfolg gehabt, und nun rechnete er damit, diesen auch geniessen zu können. Doch Gott sprach zu ihm (Lukas-Evangelium 12,20): „Du Tor! in dieser Nacht wird man deine Seele von dir fordern; was du aber bereitet hast, für wen wird es sein?"

Dieser Mensch hatte für alles gesorgt, an alles gedacht - aber nicht mit seinem Tod gerechnet, und schon gar nicht mit dem, was ihn nachher erwartete. Er war nicht vorbereitet. Das wurde ihm zum Verhängnis.

Dieses Beispiel lehrt uns, die Ewigkeit nach unserem Tod nicht zu vergessen. Auch wenn wir meinen, der Tod sei jetzt für uns kein Thema. Unser Leben ist uns gegeben, um uns rechtzeitig Gedanken darüber zu machen, was kommen wird. Unserer Sünden wegen sind wir von Gott getrennt. Weil Gott aber nicht will, dass dieser jetzige Zustand der Trennung ewig bleibt, hat er einen Weg der Rettung geschaffen: Jesus Christus.

„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe." (Johannes-Evangelium 3,16)

Mit dieser Aussage der Bibel bist auch du angesprochen:
Gott will, dass du gerettet wirst und in alle Ewigkeit bei ihm bist. Das geht aber nur, wenn du Jesus Christus als deinen Retter annimmst. Er ist am Kreuz für dich gestorben, damit deine ganze Schuld vor Gott weggetan werden kann und du ewiges Leben haben kannst. Du kannst dir das ewige Leben nicht verdienen!
Es ist vielmehr ein Geschenk Gottes für jeden, der es im Glauben annimmt.

Du kannst das heute annehmen und dann wissen, wohin du gehst – nicht nur heute, nicht nur die nächsten paar Jahre –sondern was die Ewigkeit betrifft. Dann ist die entscheidende Frage geklärt.

Jesus Christus sagt: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstossen." (Johannes-Evangelium 6,37)

Der Veranstalter der Teestube ist die Missionsgemeinde Zürich mit ihren Gemeinderäumen in Dietikon. Wir möchten mit der Teestube in Zürich einen Begegnungsort zur Verfügung stellen, an welchem Menschen die Möglichkeit haben, etwas von der Bibel zu hören und danach auch darüber zu sprechen.

 

Wir suchen keine Mitglieder und wollen auch niemand zu irgendetwas überreden. Es geht uns vielmehr darum, jede(n) Interessierte(n) mit der Botschaft der Bibel in Kontakt zu bringen, um dadurch selber in eine persönliche Gemeinschaft mit Gott zu gelangen.

 

Wir glauben an die wörtliche Inspiration der Bibel und glauben, dass wir Menschen aufgrund unseres sündigen Zustandes von Gott getrennt sind und darum Vergebung und Erlösung bedürfen. Diese ist einzig in Jesus Christus zu empfangen, weil nur er, der Sohn Gottes, mit seinem Opfer am Kreuz von Golgatha stellvertretend für unsere Sünden und unsere Schuld vor Gott bezahlen konnte. 

Wer sind wir?

Wo sind wir?

Die Teestube ist an der Rötelstrasse 26 in 8006 Zürich zu Hause, knapp 300m entfernt von der Tramhaltestelle Schaffhauserplatz.

Teestube
Zürich

Fragen zur Teestube, dem Glauben oder der Bibel? 

Rötelstrasse 26

8006 Zürich

©2020 Missionsgemeinde Zürich